Seid gegrüßt, Freunde der "Ilmgrund"-Bücher!



Nachstehend findet Ihr Aktuelles aus der "Ilmgrund"-Schreiberey, zu anstehenden Terminen, bisherigen Lesungen und manch andere Dinge.



Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Krise:


Liebe Freunde der "Ilmgrund"-Reihe:

Wir gehen durch eine schwere Zeit, die es so in dieser Form seit vielen Jahrzehnten nicht gegeben hat: Das Corona-Virus lässt die Zahl der Infizierten und damit auch die Anzahl der Erkrankten und an dem Virus Verstorbenen weltweit nahezu ungebremst steigen.


Ich appelliere an euch alle, befolgt die Anweisungen der staatlichen Stellen und schränkt, so schwer es euch auch fallen mag, die sozialen Kontakte weitestgehend ein.

Die Bilder, die uns vor allem aus Italien erreichen, zeigen, welche schlimmen Auswirkungen das Virus haben kann. Lassen wir es bei uns nicht so weit kommen! Niemand kann von sich sagen, dass er gegen Corona gefeit ist.


Denken wir aber auch an alle diejenigen, die rund um die Uhr insbesondere im medizinischen und pflegerischen Bereich bis zur vollständigen Erschöpfung Großartiges leisten, um den betroffenen und erkrankten Menschen zu helfen. An dieser Stelle ein herzliches Danke und nochmals Danke!


Lasst uns auch an all jene denken, die einen schweren Verlauf dieser Krankheit durchmachen oder gar um ihr Leben kämpfen! Egal, an was ihr glaubt, an Gott oder ein anderes höheres Wesen, vielleicht sprecht ihr ein Gebet für sie oder drückt auf andere Weise die Hoffnung aus, dass sie wieder vollständig gesund werden.


Es gäbe hier noch viel mehr zu schreiben, von der Möglichkeit, alten und einsamen Menschen zu helfen, sich in der Nachbarschaftshilfe zu engagieren und manches andere. Hierüber aber informieren euch die regionalen Printmedien oder die sozialen Kanäle weit detaillierter.


Irgendwann wird diese Zeit auch wieder vorübergehen. Ob wir dann wieder zum "business as usual" zurückkehren können und wollen, bleibt abzuwarten.


Ich drücke euch allen die Daumen, wo immer ihr diese Zeilen lest! Bleibt gesund!





Aktuelles aus der "Ilmgrund"-Schreiberey:


Die Arbeiten am fünften Band schreiten fort, wenngleich derzeit nicht in dem Maße, wie ich es mir selber wünschen würde. Aber bis jetzt ist noch alles im Zeitplan:


Johannes und seine Gefährten segeln im September 1391 von Santiago de Compostela auf einer Handelskogge in das Mare Balticum. Ihr Ziel ist die Insel Fehmarn, wo Johannes nach den Wurzeln seiner Familie suchen möchte. Und er besitzt eine Karte der Insel, die ihm einst in Bregenz in die Hände fiel und auf der verborgene Schätze eingezeichnet sind.


Doch nicht nur Stürme, Seeräuber sowie Intrigen von Kaufleuten und der Obrigkeit machen den Freunden zu schaffen: Johannes ahnt nicht, dass an Bord des Schiffes jemand mit ihm reist, der mit aller Macht verhindern will, dass der junge Mann das Geheimnis seiner Herkunft lüftet....



*


"Ausreißer:"


Im Herbst 2018 ist im Carl-Gerber-Verlag in Rohrbach mein Reisebericht über die Radpilgertour im Jahre 2012 nach Santiago de Compostela als Sachbuch erschienen. Nähere Infos sind auf der Homepage des  Carl-Gerber-Verlags www.gerberverlag.de/shop erhältlich. Ich würde mich freuen, wenn das Buch Eure Aufmerksamkeit findet.


*


Termine:



Aufgrund der aktuellen Corona-Situation entfällt die für Donnerstag, den 02.04.2020 um 19:00 Uhr geplante Lesung aus "Im Dunkel des Grabes" in der Stadtbibliothek Vohburg.

Ich hoffe sehr, die Lesung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können.


Auch die geplanten Lesungen am 22.06. und 11.09.2020 während der Landesgartenschau in Ingolstadt stehen auf der Kippe.

Doch weit wichtiger als diese Termine ist es, die Verbreitung des Virus aufzuhalten.

Wenn sich etwas Neues ergibt, dann erfahrt ihr es hier.



Zuletzt durchgeführte Lesungen:


Am Freitag, dem 24.01.2020 stellte ich um 19:00 Uhr in der Kreisbücherei in Pfaffenhofen den Roman "Im Dunkel des Grabes" gemeinsam mit Francesca Pane und den Musikern der Musica Cicogna vor.
Es waren ca. fünfzehn Besucher anwesend, die den Abend genossen und sich im Anschluss sehr positiv über die Lesung äußerten.


Am Donnerstag, dem 14.11.2019 um 19:00 Uhr fand eine Lesung aus "Im Dunkel des Grabes" in der Buchhandlung Kawasch in Wolnzach, Marktplatz 2 statt. Wie immer, so gab es auch dieses Mal etwas für alle Sinne: Metsorten für den Gaumen, Accessoires aus den Romanen für´s Auge sowie Bilder, die in die vorgetragenen Passagen einstimmten!

Gut zwanzig interessierte Besucher waren gekommen und hatten sichtlich Freude an der Veranstaltung!


Am Sonntag, dem 13.10.2019, fand um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Geisenfeld die erste Lesung für Band IV "Im Dunkel des Grabes" statt. Ich habe mich sehr gefreut, dass knapp 40 Besucher anwesend waren und der Lesung mit großer Aufmerksamkeit gefolgt sind.


Diesesmal war es eine Premiere in zweifacher Hinsicht: Nicht nur, dass die einzelnen Textstellen von Fotos untermalt wurden, was sehr gut aufgenommen wurde: Ich wurde von der bezaubernden Schauspielerin und Regisseurin Francesca Pane unterstützt, die u.a. die weiblichen Textpassagen las und die Lesung somit noch lebendiger als bisher werden ließ. Dazu sorgten Christian Hackner und Tschak Neuhauser, die Musica Cicogna, mit ihren historischen Musikstücken für die richtige mittelalterliches Atmosphäre!

Ein herzlicher Dank geht auch an die Stadt Geisenfeld, die diese Lesung möglich machte.



Am Freitag, dem 05.07.2019 fand um 19:00 Uhr eine Lesung aus dem Auftaktroman "Ilmgrund" im Cafe "WortSchatz" in Neuburg an der Donau, das zur Bücherstube Neuburg gehört, statt.

Wie bei es bei den Lesungen mittlerweile gute Tradition ist, gab es eine Metverkostung, Live-Musik mit der "Musica Cigocna" sowie mancherlei Requisiten aus den Romanen.

Ein Bericht über die Lesung erschien am 09.07.2019 im Donaukurier.

Näheres unter: www.donaukurier.de/lokales/neuburg/Fiktion-trifft-auf-Authentizitaet 


Am Freitag, dem 15.03.2019, fand um 19:00 Uhr im Rahmen der 1150-Jahr-Feier der Gemeinde Rohrbach im "incontri" in der Waaler Straße in 85296 Rohrbach vor rund 60 Besuchern eine Lesung aus dem Auftaktroman "Ilmgrund" statt. Neben Live-Musik der "musica cigogna" gab es Requisiten aus den bisherigen "Ilmgrund"-Romanen zu sehen, welche auf großes Interesse stießen. Auch die Verkosten verschiedener Met-Sorten fand regen Anklang.

Ich bedanke mich besonders bei Frau Gabriel und ihre engagierten Mitarbeiterinnen sowie beim "incontri"-Team und der Gemeinde Rohrbach für die Organisation und Unterstützung. Und natürlich bedanke ich mich bei euch, den zahlreichen Zuhörern. Ihr habt mir mit eurem Interesse und den vielen Fragen einen wunderbaren Abend bereitet!

Herzlichen Dank und vielleicht sehen wir uns bald wieder. Ich freue mich drauf!


Am Samstag, dem 12.01.2019 stellte ich in der "Brezenrunde" in der Kreisbücherei Pfaffenhofen, Scheyerer Str. 51, 85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm, erste Texte aus dem Manuskript des vierten Romans der "Ilmgrund"-Reihe sowie eine Textpassage aus dem Reisebericht "So lange der Rahmen hält" vor.

Weiterhin las Frau Erika Halstab heitere Gedichte und Anekdoten aus dem täglichen Leben vor.


Vielen Dank an den Leiter der Kreisbücherei, Herrn Stephan Liegl, für die Einladung zu der Lesung. Und ein ganz besonderer Dank an die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer, die trotz des schlechten Wetters zur Brezenrunde gekommen sind!



*

Viel Vergnügen beim Bücherschmökern!





  

Euer

 

Wolfgang M. Koch